Orgel-Förderverein der Gemeinde

 

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht,

  • uns um den Ausbau und die Pflege der Schuke-Orgel in der Kirche auf dem Tempelhofer Feld zu kümmern,
  • kulturelle Veranstaltungen für alle Generationen zu fördern und durchzuführen
  • sowie die Kirchenmusik insgesamt zu unterstützen.

 

Werden Sie Mitglied, unterstützen Sie unsere ‚Zukunftsmusik‘ durch Beiträge und Spenden!


Der Mindestbeitrag beträgt 5,- € / ermäßigt 2,50 € monatlich.

Die Satzung finden Sie über den Link.

 


Vorstand: Auf der Mitgliederversammlung am 19.02.2020 wurden gewählt:
Christa Knak, Christian Müller und Gabriele Zimmerman


E-Mail: orgelfoerderverein@paulus-tempelhof.de.
Post: Orgel-Förderverein der Evangelischen Paulus-Kirchengemeinde Tempelhof, Badener Ring 23, 12101 Berlin

Konto: Evangelische Bank, IBAN: DE98 5206 0410 0003 9044 31


Der Verein ist im Vereinsregister eingetragen und als gemeinnützig anerkannt.
 

Unsere Orgeln - Kirche auf dem Tempelhofer Feld

Die ev. Kirchengemeinde Neutempelhof entstand 1949 durch Abspaltung von der alten Gesamtgemeinde Tempelhof. Zuallererst wurden die Kriegsschäden am Gebäude der Tempelhofer Rundkirche weitgehend durch Eigenleistung beseitigt, so dass die Kirche schon 1950 wieder in kirchlichem Gebrauch war. Aus dem Material der im Krieg stark beschädigten großen Sauer-Orgel von 1928 (III/52) wurde zunächst eine 2manualige kleine Multiplex –Orgel errichtet: auf der hinteren Empore!

Von Februar bis Oktober 1955 berät die Gemeindeleitung die Anschaffung einer großen ‚Elektronen-Orgel‘ bzw. den Wiederaufbau der alten Orgel oder evtl. einen Orgel-Neubau. Da romantische Orgel aus der Zeit vor der Orgelbewegung in den Nachkriegsjahren nicht begehrt waren, wird der Auftrag eines Orgel-Neubaus am 28.10.55 an Orgelbau Karl Schuke (Berlin-Zehlendorf) erteilt (1. Bauabschnitt: 24 Register auf 2 Werken/Pedal).

Im Frühjahr 1957 entsteht eine Hausmeisterwohnung aus der alten Sakristei, wobei zugleich der alte Orgelstandort oben hinter der Kanzel vorbereitet und die alte Orgelstube dabei als neuer Musikraum gewonnen wird.

Zum 4. Advent 1957 erklingt die neue Orgel mit 24 Registern (II/P, C-g³, a°=446 Hz, gleichschwebende temperiert) in der Rundkirche. Zum Preis von 16.695 DMW konnte die Bitte des amtierenden Kantors Rediske nach einer leichtgängigen Spiel- und Register-Traktur berücksichtigt werden: die ist traditionell mechanisch in Holz gefertigt (op. 51).

Die alte Wind-Anlage (Magazinbalg zum Treten) wurde weiterverwendet, der neue Orgel-Motor nach unten verlegt. Die Prospekt-Pfeifen von Hauptwerk und Pedal waren billige Provisorien aus Weißblech, die in der zweiten Bauphase mit großen Pedal-Turm-Pfeifen alle erneuert werden sollten.

Im Januar 58 wird für die Orgel ein Darlehen der Industriebank über 21.000 DM mit einem Tilgungsplan über 5 Jahre vereinbart. Im Mai folgt ein Orgel-Pflegevertrag mit Orgelbau Karl Schuke.

Im Dezember 1958 erteilt die Gemeinde den Auftrag einer Orgel-Ergänzung um ein 3. Manual (Brustwerk mit 6 Registern). Die Multiplex-Orgel wird an die St. Jacobikirche/Kreuzberg für 1.000 DM verkauft. !978 - 50Jahre RundkircheIm Januar 1961 wird die Erweiterung der Orgel um Prinzipal 16‘ abgelehnt, weil nach dem Bau eines Gemeindehauses endlich die Neugestaltung des Altarraumes und die Sanierung der Kirche ansteht.

Nach der grundlegenden Kirchen-Sanierung 1990/91 wurde im Frühjahr 1992 die alte Balganlage (Sauer) durch Orgelbaumeister Knaak (jetzt Melle/Osnabrück) behutsam restauriert und als originale Fußtret-Anlage von 1928 erhalten. Mit der Ausreinigung erfolgte die Neuintonation tragender Register durch Orgelbaumeister Immer, Norden (mit * Stern versehen). Durch sie erhält das Instrument – als Kind seiner Zeit mit sehr geringem Winddruck - insgesamt einen wärmeren, großen Klang und - im Plenum gut abgestimmt – mehr farbige Solo-Stimmen.

Die dann aufgelegte wohltemperierte Stimmung „Bach nach Kellner“ trägt zum hörsamen Klang- und Spiel-Erlebnis erheblich bei. Insider halten das Instrument für eine wertvolle Orgel in Berlin.

2016 wird die Orgel durch die Orgelmakereij van der Putten (Wenner/Ostfriesland) mechanisch überholt, wieder ausgereinigt und das Pfeifenwerk durch Anlängen auf 441 Hz tiefer gesetzt, weil Bedarf zur Abstimmung mit dem historischen Bechstein-Flügel besteht.

Eine Schiebekoppel BW-HW bindet jetzt das Brustwerk ins Plenum ein. Die Zungenregister Trompetenregal 8‘ (BW) und Rohrschalmey 8‘ (OW) werden durch Anlängen neuer Schallbecher klanglich zu Krummhorn 8‘ (BW) und Dulcian 8‘ (OW) umgestaltet und neu intoniert. Im Pedal wird Nachthorn 4‘ durch neue Pfeifen zu Oktave 4‘, die Nachthornpfeifen werden auf die 2‘-Lage (statt Rohrpfeife 2‘) versetzt.

Auf Empfehlung der Orgelsachverständigen kann im April 2019 durch finanzielle Unterstützung des Orgel-Fördervereins der Paulus-Kirchengemeinde Tempelhof der Auftrag für die Register Praestant 16‘ und Posaune 16‘ erteilt werden. Orgelbauer Edzard Knoke/Otterndorf baut nach Genehmigung von Denkmalsamt und Landeskirche neue Pedaltürme rechts/links des alten Werkes, die sich klanglich und optisch gut einfügen. Die Orgel wird im Oktober 2019 wiedereingeweiht.

 

Disposition der Sauer-Orgel von 1928
„Die Orgel ist in ihrer Disposition eine geschickte Vereinigung eines modernen Orchesterwerks und der historischen Barockorgel, die in der heutigen Orgelbaukunst ihre Wiederentdeckung gefunden hat.“    … aus der Festschrift zu Himmelfahrt 1928.

1. Manual C-c4 2. Manual C-c4
(16‘ bzw. 8‘ ausgebaut bis c5)
3. Manual C-c4
(16‘ bzw. 8‘ ausgebaut bis c5)
Pedal C-f1
Prinzipal 16‘ Gedackt 16‘ Liebl. Gedackt- Untersatz 32‘
Prinzipal 8‘ Flötenprinzipal 8‘ Nachthorn 16‘ Prinzipalbaß 16‘
Flut harmonique 8‘ Konzertflöte 8‘ Hornprinzipal 8‘ Gemshornbaß 16‘
Gedackt 8‘ Quintatön 8‘ Soloflöte 8‘ Subbaß 16‘
Gemshorn 8‘ Viola di Gamba 8‘ Violoncello 8‘ Liebl. Gedackt 16‘ (Trans)
Oktave 4‘ Salicional 8‘ Echobourdon 8‘ Oktavbaß 8‘
Rohrflöte 4‘ Nachthorn 4‘ Aeoline 8‘ Baßflöte 8‘
Cymbel 4fach Geigend Regal 4‘ Vox Coelestis 8‘ Cello 8‘ (Trans)
Cornett 1-5fach Quintflöte 22/3 Fugara 4‘ Oktave 4‘
Trompete 8‘ Waldflöte 2‘ Flauto Dolce 4‘ Rauschpfeife 4fach
  Terz 13/5 Piccolo 2‘ Posaune 16‘
  Sifflöte 1‘ Harmonia Aetheria 3fach Fagott 16‘ (Trans)
  Mixtur 4-5fach Großcymbel 3-7fach Singend Cornett 2‘
  Krummhorn 8‘ Rankett-Fagott 16 Still Posaune 32‘
  Horn 8‘ Oboe 8‘  
    Voxhumana 8‘  

 

 Disposition der Schuke-Orgel 1957/2019

1. Manual Oberpositiv
C-g3
2. Manual Hauptwerk
C-g3
3. Manual Brustwerk
C-g3
Pedal
C-f1
*Prinzipal 4‘ *Prinzipal 8‘ Holzgedackt 8‘ *Prinzipal 8‘
Flute douce 4‘ *Spitzflöte 8‘ Prinzipal 2‘ Pommer 8‘
Quinte 11/3 Rohrflöte 4‘ Cymbel 3fach Nachthorn 2‘
Scharff 3fach Mixtur 4fach Quintadena 4‘ Fagott 16‘
*Gedackt 8‘ Quintadena 16‘ Tertian 2fach (abgesteckt)
(22/3‘+13/5‘+17/8‘+ None)
Praestant 16‘
Blockflöte 2‘ *Oktave 4‘ Krummhorn 8‘ Untersatz 16‘
Sesqialtera 2fach Oktave 2 Tremulant *Oktave 4‘ Hintersatz 4fach
Dulcian 8‘ *Trompete 8‘   *Posaune 8‘
      Posaune 16‘

 

Unsere Orgeln - Kirchsaal im Margarete-Draeger-Haus

Ein Anfang der 1970er erworbenes Serienpositiv von Orgelbau Schuke-Berlin (Typ Johannes 4 Register) befand sich in der Rundkirche. Es war durch Orgelbauer Reinald Klein/Lübeck ein wenig umgebaut: durch Aufsetzen eines zweiten Stocks werden aus Scharf 4fach eine Quinte 12/3‘ bzw. Rauschquinte 2fach ab c0.

Das Instrument wird ab 2013 für den der Gemeinde zugehörigen Kirchsaal Götzstr. im Pfarrbezirk 2 benötigt. Die neben-beruflichen MusikerInnen bitten um die Erweiterung des Instrumentes um ein Pedal. Mit Hilfe eines Jahres-Spendenbriefes kann die Gemeinde das Instrument für 37.200 € zur Kleinorgel durch Orgelbau Waltershausen erweitern lassen. Die weißen Schleierbleche entwirft Orgelbau Waltershausen, ein stärkerer (leider zu lauter) Orgelmotor (Laukhuff) wird eingebaut.

Die Arbeiten werden von einer Gemeindegruppe durch eine Orgelfahrt begleitet; der Orgel-Förderverein beginnt im Kleinen.

Disposition des Schuke-Orgel-Positivs 1969/2013
0riginal 1969 Umbau 1992 Umbau 2013
Gedackt 8 Gedackt 8‘ Gedackt 8‘
Prinzipal 4‘ Prinzipal 4‘ Prinzipal 4‘
Waldflöte 2‘ Waldflöte 2‘ Flöte 4‘ (Holz)
Scharff 3fach Quinte 11/3 Waldflöte 2‘
  Rauschquint 2fach Quinte 11/3Pedalkoppel
    Violon 8‘ Zimbelstern

Das Instrument wird nach Marpurg 10 temperiert!

Aus dem Orgel-Förderverein

Veröffentlicht von Christian Müller am Fr., 13. Mär. 2020 00:20 Uhr
Orgel-Förderverein

Aus aktuellem Anlass haben die Chöre und der Orgel-Förderverein entschieden, dass Konzert abzusagen. Wir werden versuchen, einen neuen Termin zu finden.

Veröffentlicht am So., 17. Nov. 2019 21:25 Uhr
Orgel-Förderverein
Rezept von Dagmar Suhr

Wollen Sie wissen, wie 3 Stunden wie im Fluge vergehen?

Dann folgen S...

© Gabriele Zimmermann
Veröffentlicht am Sa., 9. Nov. 2019 12:29 Uhr
Orgel-Förderverein

Wer von uns schon etwas älter ist, weiß dass die Zeit schnell läuft; meist zu schnell oder eben viel rascher, als man gedacht hätte. Bei uns lief’s so: die Orgelerweiteru...

Veröffentlicht am Di., 21. Mai. 2019 09:22 Uhr
Orgel-Förderverein
von Christoph Wilcken

Eigentlich nichts Neues, denn alles blieb - wie erhofft - beim Alten: die untere Denkmalsbehörde konnte einer Orgelerweiterung rechtze...

© Christian Müller
Veröffentlicht am Sa., 13. Apr. 2019 13:30 Uhr
Orgel-Förderverein

- das war dieser 12. April kaum, der Winter schien zurückgekehrt. Der ist ja nun wohl doch vorbei; vorbei sind aber leider auch die Winterkonzerte! Und dieses letzte, obwoh...

Veröffentlicht am Sa., 23. Mär. 2019 16:29 Uhr
Orgel-Förderverein

Am 21. Februar hat die Gemeindeleitung beschlossen, dem Antrag des Orgel-Fördervereins zu folgen und die seit 2012 avisierten Pedaltürme jetzt in Auftrag zu geben. Ermöglic...

Veröffentlicht von Christian Müller am So., 17. Mär. 2019 16:34 Uhr
Orgel-Förderverein
von Britta Haye

Wunderbar diese Idee,mit Winterkonzerten das Budget für die Orgelerweiterung aufzufüllen! Und schon das Ankommen in der Rundkirche erwärmt: E...

© Christian Müller
Veröffentlicht am So., 17. Mär. 2019 13:50 Uhr
Orgel-Förderverein

Jessye Mébounou spielt am 12.04.2019 um 20 Uhr in der Rundkirche. Für die Pianistin Jessye Mébounou waren die Klaviere im Gemeindehaus ein Segen: hier konnte sie ganz oft kom...

© Hans-Christian Schwartz
Veröffentlicht von Christian Müller am Sa., 2. Mär. 2019 13:07 Uhr
Orgel-Förderverein
Phantastisch: Sabine Erdmann und ihr Cembalo
von Angelika Erichson

Die „Variations sur les Folies d‘...

© Hans-Christian Schwartz
Veröffentlicht am Di., 19. Feb. 2019 17:09 Uhr
Orgel-Förderverein

...  denn wir kamen erst, als der Abend schon fortgeschritten war. Darf man über ein Konzert denn etwas sagen, wenn man nur die Hälfte erlebt hat? Doch, denn diese Hälfte war...

Veröffentlicht am Mi., 2. Jan. 2019 13:50 Uhr
Orgel-Förderverein
von Elke Baranek

Pünktlich zum 3. Advent lud der Orgel-Förderverein der Paulusgemeinde zum zweiten Familienorgelkonzert ein. Auf dem Programm stand „H...

© Christian Müller
Veröffentlicht von Christian Müller am Mi., 19. Dez. 2018 21:27 Uhr
Orgel-Förderverein
© Christian Müller
Veröffentlicht von Christian Müller am Mi., 19. Dez. 2018 21:06 Uhr
Orgel-Förderverein

von Christoph Wilcken

Den Nikolausbrief bitte nicht falsch verstehen.

Kennt ihr das auch noch? Man schrieb...

Veröffentlicht am Sa., 10. Nov. 2018 18:21 Uhr
Orgel-Förderverein
von Dorothea Klasse

„Na gut, dann geh ich da also auch hin“, dachte ich angesichts der etwas dezenten Werbung für das Konzert, den „Lärm“ des ers...

© Christian Müller
Veröffentlicht am Di., 6. Nov. 2018 17:38 Uhr
Orgel-Förderverein

von Dagmar Suhr

1. Winterkonzert in der Saison 2018/2019 - Ohrwürmer  IV

Die Kirchentüren stehen offe...

Veröffentlicht am Sa., 22. Sep. 2018 14:58 Uhr
Orgel-Förderverein
Christoph Wilcken

1. Winterkonzert am Freitag, 5. Oktober 2018

‚Ohrenkneifer’ gelten auch als Ohrwürmer. Geme...

Veröffentlicht am Mi., 1. Aug. 2018 12:59 Uhr
Orgel-Förderverein
von Gabriele Zimmermann

An einem Sonntagnachmittag im Juni hatte der Orgel-Förderverein in die Rundkirche zum ersten Familien-Orgelkonzert eingeladen. ...

Veröffentlicht am Fr., 1. Jun. 2018 13:55 Uhr
Orgel-Förderverein
von Christoph Wilcken

Voraussichtlich eröffnet der Orgel-Förderverein, liebe Leser*in, auch die nächste Saison der „Winterkonzerte“ wieder m...

Veröffentlicht am Mi., 16. Mai. 2018 18:10 Uhr
Orgel-Förderverein

Einladung zum Sonntag, 24. Juni 2018 - 16:00 Uhr

Die Berliner Schauspielerin Eva Blum erzählt die Legende, die im Mai 1936 von d...

Veröffentlicht am So., 1. Apr. 2018 14:10 Uhr
Orgel-Förderverein
von Sabine Rath


Am Freitag, den 16. Februar fand das 3. Winterkonzert mit Musik von Henry Purcell und Zeitgenossen in der Kirche auf dem Tempelhofer Feld statt...

Veröffentlicht am Mo., 15. Jan. 2018 14:23 Uhr
Orgel-Förderverein

1. Winterkonzert in der Rundkirche

von Birgit Gerritzmann

In den 60er Jahren standen einander zwei Gemeinden fast feindlic...

Veröffentlicht am Mo., 8. Mai. 2017 21:16 Uhr
Orgel-Förderverein

Vielleicht soll man das lieber nicht machen: noch unter dem Eindruck des eben Erlebten darüber schreiben. Sei’s drum....

Veröffentlicht am So., 30. Apr. 2017 14:51 Uhr
Orgel-Förderverein
Von der Absicht, ehemalige Mitsänger der Kantorei zu besuchen - Christoph Wilcken

Jetzt zum 3....

Veröffentlicht am Mi., 8. Mär. 2017 12:31 Uhr
Orgel-Förderverein

Nachdem die Orgel überholt und als unsere „Königin“ in der ‚Kirche auf dem Tempelhofer Feld’ am 19.11.2016 begrüßt wurde, stehen nun zwei weitere Projekte an. Der O...

Veröffentlicht am So., 19. Feb. 2017 15:44 Uhr
Orgel-Förderverein
von Christoph Wilcken

Eine Ergänzung des schönen Instrumentes in unserer Kirche auf dem Tempelhofer Feld um zwei Bass-Register ist ein sehr alter Tr...

Bildnachweise: